Beginn der Polarlichtsaison 2019/2020

Es ist wieder soweit - die Tage werden kürzer, die Nächte länger und die Temperaturen fallen in den Keller.
Für Viele sind Herbst und Winter die Hass-Jahreszeiten, doch das muss nicht sein, denn fotografisch gesehen sind sie meiner Meinung nach sogar die Attraktivsten. Spontan fallen mir da Sachen, wie buntes Herbstlaub oder dramatische Kulissen an einem verregneten Tag ein, aber ganz oben auf meiner Liste sind die Polarlichter.

Anfang diesen Jahres, nämlich genau am 03. Januar 2019 habe ich das erste Mal in meinem Leben das Naturschauspiel mit dem Namen "Aurora Borealis" erleben dürfen, als ich mit 3 Freunden im finnischen Teil von Lappland Urlaub machte.
Ich habe vorher schon unzählige Bilder davon gesehen, war mir zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht bewusst, was die Polarlichter für einen Einfluss auf mich nehmen sollten. Aber nun erst einmal ein paar Bilder ;)

Die allerschönsten Momente habe ich jedoch nicht mit der Kamera festgehalten - da wollte ich einfach nur diese Schönheit genießen und nicht an Fotos denken. Ich finde es atemberaubend, wie schnell die Aurora aus dem Nichts auftauchen und genau so schnell wieder verschwinden kann. Außerdem bewegt sie sich mit teilweise so enormen Geschwindigkeiten, dass man gar nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll.

Empfehlenswert zur Beobachtung der Polarlichter sind, aufgrund der Lichtverhältnisse, die Monate September bis März.
Natürlich ist es umso besser, je nördlicher man ist. Länder wie Norwegen, Finnland, Schweden, Russland oder Island, aber auch Kanada bieten sich an. Dort ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ihr Lady Aurora tanzen seht.
Mehr Infos dazu findest du hier
Aber auch in Deutschland kann man durchaus Polarlichter sehen - klingt komisch, ist aber wirklich so. Gerade an der Nord- und Ostsee werden mehrmals jährlich Nordlichter gesichtet - selbst in den Alpen wurden sie schon gesehen, das ist jedoch sehr selten der Fall. 
Auch hierzu gibt es eine Seite, die sich explizit mit Polarlichtern in Deutschland beschäftigt - schau doch mal rein und vor allem, schau doch ab und zu mal nachts in den Himmel - kann nicht schaden :)

Zu guter Letzt noch ein paar weitere Eindrücke unserer Skandinavien-Reise.

Und damit möchte ich mich auch wieder verabschieden - Hat mich gefreut, dass du bis hierhin gelesen hast und vielleicht hast du ja jetzt einen Plan für deinen nächsten Winterurlaub.

Viel Glück beim Polarlichtjagen
Tim

Write a comment

Comments: 0